Alerte phishinghttps://www.bil.com/de/Lists/BILInternetAlerts/DispForm.aspx?ID=1Alerte phishingAchtung – Phishing-Gefahr! Seien Sie auf der Hut vor betrügerischen Anrufen und Textnachrichten. Geben Sie keine persönlichen Informationen weiter und klicken Sie auf keine Links. <br><br>Wenn Sie glauben, Opfer eines versuchten Betrugs geworden zu sein, oder Ihre Karte in betrügerischer Absicht verwendet wurde, wenden Sie sich unter <a href="tel:+352491010">+352 4910-10</a> an Worldline. 1

04.09.2023

BIL unterstützt Kunden in einem komplexen Umfeld

Die Banque Internationale à Luxembourg (BIL) hat im ersten Halbjahr 2023 mit einem Reingewinn von 103 Millionen Euro ein solides Finanzergebnis erzielt. Das erste Halbjahr war von steigenden Zinsen und anhaltender Inflation geprägt. Die BIL konzentriert sich weiterhin darauf, ihre Kunden im aktuellen Umfeld aktiv zu unterstützen.

In den letzten zwölf Monaten erhöhten die Zentralbanken weltweit die Zinsen, um die höchste Inflation seit Jahrzehnten einzudämmen. Dadurch verschärften sich die Finanzierungsbedingungen. Ein solches Umfeld hat es seit vielen Jahren nicht mehr gegeben, und es bringt neue Herausforderungen mit sich, die die BIL genau in den Blick nimmt. Als systemrelevante Bank verfolgt die BIL einen vorsichtigen Ansatz. Risiken werden konsequent identifiziert und gesteuert. Die BIL verfügt über starke finanzielle Fundamentaldaten, wie der jüngste Stresstest der EZB gezeigt hat. Ihre harte Kernkapitalquote (CET1) liegt bei 13,63 % und ihre Liquiditätsdeckungsquote (LCR) bei 154,4 %. Mit ihrer soliden Kapital- und Liquiditätsausstattung ist die BIL ein verlässlicher Partner für alle Kunden.

Marcel Leyers, CEO der BIL, erklärt:
In dem komplexen Umfeld, in dem wir uns derzeit bewegen, besteht die Hauptaufgabe unserer Teams darin, unseren Kunden vollumfängliche Unterstützung zu bieten. Diese unermüdliche Arbeit in Kombination mit unseren Ressourcen und Kompetenzen hat unser Wachstum im Jahr 2023 vorangetrieben.

In der ersten Jahreshälfte stärkte die BIL ihr Dienstleistungsangebot für Unternehmer und unternehmerisch denkende Privatkunden. Sie konzentrierte sich darauf, ihre Kunden in ihren Schlüsselmärkten von ihren Standorten in Luxemburg, der Schweiz und China aus zu unterstützen. Darüber hinaus hat die Gruppe erhebliche Fortschritte bei der Umsetzung ihres Aktionsplans für nachhaltige Entwicklung gemacht, indem sie ihre Kompetenzen erweitert und ein größeres Bewusstsein für ESG-Anforderungen geschaffen sowie ihr Angebot im Bereich ESG-Anlagen und -Finanzierungen ausgebaut hat.

Ein solides Finanzergebnis

Die BIL verzeichnete im Juni 2023 ein Nettoergebnis nach Steuern von 103 Millionen Euro, verglichen mit 68 Millionen Euro im Juni 2022. Dieser Anstieg ist auf solide Erträge aus der Geschäftstätigkeit und eine effiziente Kostenkontrolle zurückzuführen. Zu beachten ist der Anstieg der Risikokosten, der durch umsichtige Rückstellungen im Einklang mit dem Anstieg der Zinsen und der Inflation bedingt ist.

Die BIL konzentriert sich darauf, ihre Kunden im Umfeld steigender Zinsen aktiv zu unterstützen. Die Kundeneinlagen gingen um 6,8 % auf 19,6 Milliarden Euro zurück, denn die Kunden schichteten in rentablere Produkte um und zahlten variabel verzinste Kredite vorzeitig zurück. Die Summe der Kundenkredite verringerte sich leicht von 16,5 Milliarden Euro Ende 2022 auf 16,4 Milliarden Euro. Dieser Rückgang hängt mit der anhaltenden generellen Verlangsamung der Kreditproduktion in Luxemburg zusammen, die durch die starken Zinserhöhungen der EZB, Verzögerungen bei Neubauprojekten angesichts der aktuellen Abschwächung des Immobiliensektors, gestiegene Rohstoffpreise, Lieferkettenprobleme und vorzeitige Rückzahlungen von Kunden, die ihre überschüssige Liquidität zum Schuldenabbau nutzten, verursacht wurde. Das verwaltete Vermögen stieg dank eines positiven Markteffekts von 43,5 Milliarden Euro Ende 2022 auf 44,1 Milliarden Euro.

Der vollständige Halbjahresbericht 2023 ist auf bil.com verfügbar.