Cookie Policyhttps://www.bil.com/de/Lists/BILInternetAlerts/DispForm.aspx?ID=1Cookie PolicyCookies gewährleisten, dass alle Dienste der BIL einwandfrei funktionieren. Durch die Nicht-Desaktivierung von Cookies akzeptieren sie deren Verwendung.1

 

 

Best Bankhttps://www.bil.com/de/Lists/BILInternetCampaign/DispForm.aspx?ID=36Best Bank<div class="section-banner-item-inner" data-serialswipe-fx="zoomin"> <h4 class="section-banner-title">Beste Bank in Luxemburg.<br>Für Sie.</h4> </div>
Groupe BILhttps://www.bil.com/de/Lists/BILInternetCampaign/DispForm.aspx?ID=7Groupe BIL<div class="section-banner-item-inner" data-serialswipe-fx="zoomin"> <h4 class="section-banner-title">Willkommen</h4> <p>Seit 1856 arbeitet die BIL im Dienste von Privat- und Geschäftskunden. Als systemrelevante Bank gehört sie zu den Hauptakteuren der luxemburgischen Wirtschaft.</p> </div>

 

 

Die BIL unterstützt The Office, einen Coworking Space in Luxemburghttps://www.bil.com/de/bil-gruppe/pressroom/news/Seiten/die-bil-unterstuetzt-the-office-einen-coworking-space-in-luxemburg.aspxDie BIL unterstützt The Office, einen Coworking Space in Luxemburg<p>Als begeisterter Akteur im Bereich der Entwicklung des luxemburgischen Start-up-Ökosystems hat die BIL beschlossen, The Office, einen neuen kollaborativen Arbeitsraum für Start-ups im Herzen der Stadt Luxemburg, zu unterstützen. Der Coworking Space The Office, der im November 2016 eröffnet wurde, bietet Arbeitsbereiche an, die auf verschiedene Räume eines alten, umgebauten Industriegebäudes verteilt sind. Den Unternehmern stehen zudem Versammlungsräume, Freizeitbereiche und ein Café zur Verfügung. Die Gestaltung der Räumlichkeiten und die regelmäßig organisierten Veranstaltungen fördern den Austausch zwischen den Unternehmern und tragen zu einem echten „The Office“-Geist bei.</p> <p>„<i>Mit The Office wollten wir einen echten Coworking Space an einem ungewöhnlichen Ort des Stadtzentrums schaffen, um Start-ups und Unternehmer zu unterstützen. Auch The Office ist ein Start-up, und die Unterstützung durch die BIL kam genau zum richtigen Zeitpunkt. Mit ihrer Hilfe konnten wir die Arbeiten fertigstellen und unser Dienstleistungsangebot bewerben. Mit der BIL als Partner tragen wir zur Entwicklung einer neuen Unternehmerwelle im Großherzogtum bei</i>“, erläutert Gosia Kramer, Managing Partner von The Office.</p> <p>Pierre-Olivier Rotheval, Head of Marketing and Innovation bei der BIL ergänzt: „<i>Wir beobachten alle Initiativen, die geeignet sind, zur Entwicklung des Start-up-Ökosystems in Luxemburg beizutragen, um aus dem Land schließlich eine „Start-up-Nation“ zu machen. Das Angebot von The Office, das den Unternehmern flexible Unterbringungslösungen bietet, hat uns ausgesprochen gut gefallen.</i>“</p> <p>Mit dieser Partnerschaft kann die Bank den Start-ups, mit denen sie zusammenarbeitet, dabei helfen, einen Arbeitsraum zu finden. Der Zusammenschluss mit The Office fügt sich hervorragend in die Reihe ihrer Aktionen zu Gunsten von Innovation und Unternehmertum in Luxemburg ein. Die BIL ist bereits Partner der wichtigsten Gründerzentren des Landes und begleitet zahlreiche Start-ups. Über das flankierende Leistungsangebot „BIL Start“ erhalten Existenzgründer Zugang zu den verschiedenen Finanzierungsprogrammen, an denen die Bank mitwirkt. Die BIL ist am Digital Tech Fund beteiligt, der 2016 vom Wirtschaftsministerium aufgelegt wurde. Außerdem hat sie im Juli 2015 als erste Bank des Landes im Rahmen des Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) die InnovFin-Garantievereinbarung für innovative KMU unterzeichnet. Neben diesen Finanzierungslösungen kann die Bank ihr Dienstleistungsangebot erweitern, indem sie Arbeitsräume innerhalb von The Office anbietet.</p> 08.08.2017 10:00:00
BIL IMMOindex: Immobilienmarkt dynamischer denn jehttps://www.bil.com/de/bil-gruppe/pressroom/news/Seiten/bil-immoindex-immobilienmarkt-dynamischer-denn-je.aspxBIL IMMOindex: Immobilienmarkt dynamischer denn je<div class="grid-adaptive small clear-div"> <div class="sub-column-50"> <div class="grid-youtube"> <iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/zO1gpM6Udjo?rel=0" frameborder="0" allowfullscreen=""></iframe> </div> </div> <div class="sub-column-50"> <img src="{%BIL_Internet_Root_URL_Luxembourg%}/PublishingImages/site-groupebil/news/immoindex-graph-de.jpg"> </div> </div> <p>Im 4. Quartal 2016 lag der BIL IMMO<i>index</i> bei +1,80<sup>1</sup> gegenüber einem Stand von +1,58 im 2. Quartal und von +0,87 im Vorjahr. An seiner Entwicklung lässt sich ablesen, dass der Aufwärtstrend des luxemburgischen Wohnimmobilienmarktes, der Anfang 2016 einsetzte, während des gesamten Jahres anhielt und dabei sogar ein wenig an Dynamik gewann. <br>Erklärt wird dieser erneute Aufwärtstrend des Index unter anderem mit dem anhaltenden Anstieg der Immobilienpreise (+7,7 % zwischen dem 4. Quartal 2015 und dem 4. Quartal 2016), dem Kredit-Boom (Volumen der Hypothekendarlehen +25,4 % gegenüber Ende 2015) und der – wenn auch weniger stark ins Gewicht fallenden – guten Entwicklung der Baubranche (+5,7 % im 4. Quartal 2016 gegenüber dem Vorjahr).</p> <p>„<i>Angetrieben durch den Anstieg der Immobilienpreise und den Kredit-Boom hat sich der Index zwischen Ende 2015 und Ende 2016 mehr als verdoppelt. Auch wenn er kurz vor dem Überhitzen scheint, sind die dieser Dynamik zugrunde liegenden Fundamentaldaten solide: Die Bevölkerungszahl steigt und auch die Wirtschaft entwickelt sich gut. Eine Zunahme des Wohnungsangebots könnte – noch eher als ein Rückgang der Nachfrage – diesen Anstieg ausbremsen und die Ungleichgewichte im Index verringern</i>“, erklärt Marcel Leyers, Chief of Corporate and Institutional Banking bei der BIL.</p> <p>Der im Oktober 2015 von der BIL eingeführte und in Zusammenarbeit mit PwC Luxembourg entwickelte BIL IMMO<i>index</i> veranschaulicht professionellen, institutionellen und privaten Investoren die Entwicklung des Wohnimmobilienmarktes in Luxemburg.</p> <p>Der regelmäßig aktualisierte und halbjährlich veröffentlichte Index basiert auf der Entwicklung der Immobilienpreise auf dem Kauf- und Mietmarkt sowie auf den Angebot und Nachfrage zugrunde liegenden Faktoren wie der demografischen Entwicklung, der Bautätigkeit und der nationalen Wirtschaft. Insgesamt werden sieben Kennzahlen zusammengestellt, um den BIL IMMO<i>index</i> zu bilden, der als leicht verständlicher Indikator einen Überblick über den Wohnimmobilienmarkt Luxemburgs in den vergangenen 35 Jahren bietet. Eine vollständige Analyse nach Regionen finden Sie unter <a href="{%BIL_Internet_Root_URL_Luxembourg%}/immoindex/index-de.html">www.bil.com/immoindex</a>.</p> <p><small><sup>1</sup>Der Index deckt einen Bereich von -3 bis +3 ab und zeichnet eine „Fieberkurve“ des Marktes. Bei +3, dem höchsten Niveau, ist der Markt „überhitzt“. Liegt der Index hingegen im negativen Bereich, deutet das auf einen wenig vielversprechenden Markt hin, und bei -3 ist der Markt „.</small></p>18.07.2017 11:00:00
Die BIL spendet 10.000 Euro an die Fondation Lëtzebuerger Kannerduerfhttps://www.bil.com/de/bil-gruppe/pressroom/news/Seiten/die-bil-spendet-10000-euro-an-die-fondation-letzebuerger-kannerduerf.aspxDie BIL spendet 10.000 Euro an die Fondation Lëtzebuerger Kannerduerf<p>Die Mitarbeiter der Geschäftsstelle Mersch haben die Fondation Lëtzebuerger Kannerduerf bei ihrem traditionellen jährlichen Fest am 2. Juli tatkräftig unterstützt. Für die Kinder des Kannerduerfs und ihre großen und kleinen Besucher standen Spiele auf dem Programm und es gab Geschenke zu gewinnen. Für den Verein ist dieser Tag eine Gelegenheit zum Feiern, aber auch zur Präsentation seiner Ziele, Projekte und Räumlichkeiten. Die Mitarbeiter der Geschäftsstelle Mersch sind seit über 15 Jahren Partner der Stiftung und waren auch in diesem Jahr den ganzen Tag zur Stelle, um die Kinder zu betreuen und an den Ständen auszuhelfen.</p> <p>„Unsere Beteiligung am jährlichen Sommerfest des SOS Kannerduerf war wieder einmal eine sehr bereichernde Erfahrung. Meine Mitarbeiter und ich sind stolz darauf, dass wir den Verein an diesem Tag unterstützen konnten. Daher habe ich mich auch sehr gefreut, der Fondation Lëtzebuerger Kannerduerf im Namen unserer Bank einen Scheck über 10.000 Euro überreichen zu können. Damit bekräftigen wir unser langjähriges Engagement für diesen Verein“, erklärte Nico Muller, der Leiter der BIL-Geschäftsstelle Mersch.</p> <p>Marianne Brosius, die Direktorin des SOS Kannerduerf, dankte dem Team der Geschäftsstelle Mersch und der Bank: „Wir freuen uns besonders darüber, dass uns die BIL aus Überzeugung bei unserem jährlichen Fest unterstützt. Ich möchte mich daher erneut bei der Bank für ihre Großzügigkeit bedanken, und zwar im Namen all „unserer“ Kinder.“</p> <p>Im Zentrum der Aufmerksamkeit der Fondation Lëtzebuerger Kannerduerf stehen Kinder, deren Eltern nicht oder nicht mehr in der Lage sind, sich um sie zu kümmern, sowie Kinder und Eltern mit familiären Problemen. SOS Kannerduerf Lëtzebuerg hilft Kindern, die von ihren Eltern getrennt sind, um sicherzustellen, dass sie unter den bestmöglichen Bedingungen heranwachsen und sich entwickeln.</p> <p>Das SOS-Kinderdorf in Mersch wurde 1968 auf Betreiben des Luxemburgers Marcel Nilles gegründet. Dort wurden „SOS-Familien“ (Gastfamilien) untergebracht. Im Laufe der Jahre hat die Fondation Lëtzebuerger Kannerduerf ihre Tätigkeiten erweitert und auf ganz Luxemburg ausgedehnt. Heute bezeichnet der Name „SOS Kannerduerf Lëtzebuerg“ sämtliche Betreuungsangebote der Fondation Lëtzebuerger Kannerduerf. </p> <p>Bildungsmaßnahmen spielen hierbei eine wesentliche Rolle, was einer der Gründe für die Unterstützung der BIL war. Das Engagement für die Bildung gehört neben Kultur und Innovation zu den Schwerpunkten der Politik der BIL im Bereich der unternehmerischen Verantwortung.</p>03.07.2017 22:00:00

 

 

Die BIL stellt sich vorhttps://www.bil.com/Documents/brochures/bil-coroprate-de.pdfDie BIL stellt sich vor20.12.2016 23:00:00

Pressemitteilungen

    Alle Mitteilungen

    Veröffentlichungen

      Alle Veröffentlichungen

      Karriere

      Alle Jobangebote