Alerte phishinghttps://www.bil.com/de/Lists/BILInternetAlerts/DispForm.aspx?ID=7Alerte phishingAchtung vor E-mail-Betrugsversuch<br><a href="/static/BILnet/phishing/index-de.html">Mehr darüber</a>7

17.09.2019

Banque Internationale à Luxembourg eröffnet Repräsentanz in Peking (China)

Die Banque Internationale à Luxembourg (BIL) hat heute die Eröffnung einer Repräsentanz in Peking bekanntgegeben. Damit ist die BIL die erste luxemburgische Bank, die über eine Vertretung in China verfügt. Die Eröffnungsfeier fand im Beisein von Finanzminister Pierre Gramegna statt.

Nach dem Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung durch Legend Holdings war die Expansion auf den chinesischen Markt für die BIL ein logischer nächster Schritt. Die Bank will eine bedeutendere Rolle bei der Förderung des geschäftlichen Austauschs und der Zusammenarbeit zwischen China und Luxemburg in Wirtschaft und Handel spielen. Die BIL hat sich bereits in der Vergangenheit um eine intensivere Kooperation mit chinesischen Unternehmen und Unternehmern bemüht, um diese bei geschäftlichen Aktivitäten in Europa zu unterstützen. Darüber hinaus arbeitet die BIL eng mit den luxemburgischen Niederlassungen chinesischer Banken zusammen.

Finanzminister Pierre Gramegna erklärte:„Als führendes Europäisches Finanzzentrum bietet Luxemburg chinesischen Finanzinstituten Zugang zur EU und agiert zugleich als Drehkreuz für grenzübergreifende Investitionen zwischen China und Europa. Die Eröffnung der BIL-Repräsentanz in Peking, die erste einer luxemburgischen Bank, wird dazu beitragen, die Brückenfunktion Luxemburgs zu festigen. Mit der Unterstützung von Legend Holdings, einem soliden und angesehenen Aktionär, bin ich zuversichtlich, dass die BIL in der Lage sein wird, chinesische Unternehmen und Investitionen nach Europa zu bringen und zugleich europäische Unternehmen und Investoren in China zu unterstützen".

Zhu Linan, Präsidentvon Legend Holdings, fügte hinzu: „China und Luxemburg, die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt und eines der weltweit führenden Finanzzentren, ergänzen sich sehr gut, insbesondere wenn das derzeitige makroökonomische und politische Umfeld eine engere Zusammenarbeit und Win-Win-Möglichkeiten für beide Seiten in jeder Hinsicht ermöglichen. Aufgrund der besonderen Position Luxemburgs als Tor zu den europäischen Märkten kann die BIL eine besondere Rolle bei der Förderung der Zusammenarbeit zwischen China und Luxemburg und dem übrigen Europa spielen.

Luc Frieden, Vorsitzender des Verwaltungsrats der BIL, erklärte: „Luxemburg wird zwar natürlich der Kernmarkt für die BIL bleiben, doch als schnell wachsende und führende Volkswirtschaft bietet China für unsere Bank auf weltwirtschaftlicher Ebene enormes Potenzial. Die Repräsentanz in Peking wird es der BIL ermöglichen, einen Beitrag zur Stärkung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Luxemburg und China zu leisten“.

Marcel Leyers, CEO der BIL, merkte während der Eröffnungsfeier an: „Von unseren Niederlassungen in Luxemburg und der Schweiz aus bieten wir unseren Kunden erstklassige Dienstleistungen. Dabei stützen wir uns auf unsere Länderexperten, die das spezifische geschäftliche und regulatorische Umfeld sehr genau kennen. Über unsere Repräsentanz in Peking werden wir Unternehmen, Geschäftsleute und Einzelpersonen in China, die in Europa investieren und geschäftlich Fuß fassen wollen, mit maßgeschneiderten Angeboten und Leistungen unterstützen können“.

Die Feier fand während des Besuchs einer Delegation von Luxembourg for Finance statt. Marc Hübsch, Botschafter Luxemburgs in China, Nicolas Mackel, CEO von Luxembourg for Finance, sowie Li Peng, Senior Vice President von Legend Holdings und stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrats der BIL, und weitere Führungskräfte von Legend Holdings und der BIL wohnten der Feier bei.